Die nun folgenden Bilder zeigen die Schweinehaltung in einem Familienbetrieb mit 400 produktiven Sauen mit angeschlossener Mast
Die Tiere werden durch Fremdpersonal (aus Burma) betreut und auch die neuen Stallungen für Mastschweine wurden in Eigenarbeit errichtet.
Kühlung der Tiere erfolgt über eine blasse dünne Wasserleitung. An zwei Stellen tröpflet das Wasser auf die Sau im Abferkelbereich und schafft so Abkühlung.
Alle Sauen lagen mit ruhiger, gleichmäßiger Atmung im Abferkelbereich. Im Wartebereich zeigen vereinzelte Tiere eine leicht beschleunigte Atmung bei 32°C bis 34°C Lufttemperatur.
Viel Arbei wird von den billigen Arbeitskräften erledigt, so auch die Fütterung der Tiere per Hand im Sauen- wie im Mastbereich. Technische Lösungen der Futtervorlage wären teurer.
Da es je nach Jahreszeit kaum oder gar keine Luftbewegung gibt, sind Ventilatoren entsprechend der Stallachse angebracht.
Zurück
Zurück Seite 2 von 3 Weiter
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29

30
 
31
 
32
 
3
 
34
 
35
 
36
 
37
 
38
 
39
 

40
 

41
 
42
 
43